Sie haben Fragen?

B&K Fassaden    Malermeister Betrieb    Lindenstr. 42                      64331 Weiterstadt

Tel.: +49 6150 50 73 539           Fax: +49 6150 508 68 51 Mobil:+49 177 6 73 10 16 info@bundk-fassaden.de

Visa PayPal Vorkasse
Visa, Paypal, Advance Payment

Aktuelles

Hier finden Sie stets aktuelle Neuigkeiten über uns und unsere Leistungen.

Altbausanierung 

 

Jeder hat seine eigene Vorstellung davon, wie das eigene Zuhause aussehen soll. Gerade Altbauten bieten durch ihre lebendige Geschichte und ihre historische Bausubstanz oft eine spezielle Aufenthaltsqualität. Besonders stilvoll lässt es sich in Stadthäusern aus der Gründerzeit mit klassischen Parkettböden und kunstvollen Stuckdecken wohnen, Fachwerkhäuser hingegen verströmen durch kleine Raumzuschnitte und sichtbare Holzkonstruktionen Wärme und Behaglichkeit. Bevor ein Altbau jedoch seinen individuellen Charme entfalten kann, steht je nach Zustand des Gebäudes oft eine umfangreiche Sanierung an.

Die Durchführung einer Altbausanierung unterscheidet sich grundlegend von dem Vorgehen bei der Errichtung eines konventionellen Neubaus. Eine umfassende Analyse der vorhandenen Gebäudesubstanz ist die Voraussetzung, um den Umfang und damit das Investitionsvolumen einer Sanierungsmaßnahme zu bestimmen. Ebenfalls sollten die Rahmenbedingungen vorab geklärt werden und die Ziele vor Baubeginn genau festgelegt sein.

Typisch für Altbauten ist auch ihr hoher Energieverbrauch, dem man mit einem energetischen Sanierungskonzept entgegenwirken kann. Hier locken auch staatliche Förderprogramme, die den Bauherrn bei der Umsetzung des Energiekonzepts finanziell entlasten.

Was Sie bei einer Sanierungsmaßnahme speziell zu berücksichtigen haben, welche Einflüsse die Energieeinsparverordnung und der Denkmalschutz haben können, und wie Sie die Kosten dabei im Blick behalten, erfahren Sie von Uns.

mit Text >>

Sanierung von historischen Gebäuden

Besondere Aufmerksamkeit erfordert die Sanierung historischer Fassaden. Die richtige Farbgestaltung bei denkmalgeschützten Fassaden ist dabei nur das kleinste Problem.

Meist findet man Putzuntergründe, die porös und wassersaugend sind. Um einen optimalen Witterungsschutz zu gewährleisten, sind wasserabweisende Farben zu bevorzugen, die allerdings auch in der Lage sein müssen Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk wieder abzugeben.

Alte Untergründe sind oft labil und zur Sanierung kommen nur bestimmte Putze in Frage. Dabei ist auch darauf zu achten, dass zu feste Putze zu Spannungsrissen führen können, da sie nicht mit dem Untergrund harmonieren.

Neben mineralischen Anstrichen fanden früher auch dispersionsgebundene Beschichtungen Anwendung. Bei der Überarbeitung des alten Untergrundes muss daher die richtige Materialauswahl getroffen werden.

Überlassen Sie die Sanierung und Gestaltung nicht dem Zufall - hier ist der Fachbetrieb gefragt!

FARBE IST NICHT GLEICH FARBE

Maßgeblich für die Eigenschaftsprofile sind die "inneren Werte" einer Farbe, sprich deren Zusammensetzung aus Bindemittel, Pigmenten, Füllstoffen und Additiven.
BINDEMITTEL SORGEN FÜR DIE HAFTUNG Es lassen sich zwei Gruppen von Bindemitteln unterscheiden: mineralische Bindemittel und organische Bindemittel. Der Unterschied liegt vor allem im Haftungsprinzip: Mineralische Bindemittel reagieren chemisch mit dem Untergrund und verbinden sich dauerhaft, organische Bindemittel haften nur durch „Verklebung“. Das Bindemittel ist auch für viele Eigenschaften von Farben verantwortlich und entscheidet über den Renovierungszyklus einer Fassade. Farben mit mineralischen Bindemitteln haben hier die Nase vorn.
PIGMENTE GEBEN DER FARBE IHRE FARBIGKEIT Pigmente sind sehr feinteilige, extrem farbgebende Pulver. Durch die Zugabe von Pigmenten erhält das Farbmaterial seinen Farbton. Auch bei den Pigmenten gibt es anorganische (= mineralische) und organische Typen: Anorganische Pigmente werden aus Mineralien gewonnen, während organische Pigmente mehrheitlich aus organischem Rohmaterial hergestellt werden. Mineralische Pigmente sind extrem farbtonbeständig und bleichen nicht aus.
FÜLLSTOFFE Füllstoffe sind in der Regel Gesteinsmehle. Durch die Füllstoffe bekommt die gestrichene Farbe die Schichtstärke, die nötig ist, um die Wände vor Witterungseinflüssen zu schützen.

AUSSENPUTZE

Mineralische Putzmörtel eignen sich ideal für die Fassadengestaltung und haben sich seit Jahrhunderten bewährt. Verwendet hierfür werden natürliche Ausgangsstoffe wie Kalkstein, Sand, Marmor und Quarz. Als Bindemittel kommen ausschließlich Kalk und Zement zum Einsatz. Sie schützen das Gebäude dauerhaft gegen Witterungseinflüsse und sind gleichzeitig diffusionsoffen. Somit können sie Feuchtigkeit aufnehmen und schnell wieder abgeben. Wände werden trocken gehalten, ohne zu versiegeln. Wir bieten Ihnen diese Langzeitgarantie für einen sicheren Schutz gegen Witterungseinflüsse von außen und ein angenehmes Wohnklima innen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© B&K Fassaden